Was ist Zuhause?

Dieses Thema geistert mir nun schon seit mehreren Jahren immer wieder durch den Kopf. Unkonkrete Gedanken dazu ploppen immer wieder auf und heute ist es endlich soweit: Ich schreibe es nieder und bin gespannt, was ihr davon haltet. Die Frage „Was ist Zuhause?“ geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Nicht zuletzt auch natürlich deswegen, weil ich in den letzten 8 Jahren mehrfach umgezogen bin. Zuletzt im vergangenen Jahr von Hamburg nach Köln.

Wenn ich es genau betrachte, gibt es für mich sogar 3 Definitionen von Zuhause:

Zuhause ist Heimat

Die erste Definition für Zuhause ist für mich in etwa gleichzusetzen mit Heimat. Zuhause ist, wo man seine Wurzeln hat. Wo man aufgewachsen ist, lange Zeit zuhause war und meist auch immer wieder zurückkehren kann. Zuhause ist das Elternhaus. Das Heimatdorf / die Heimatstadt. Zuhause und Heimat… das ist so ein wohliges Gefühl, jedes Mal, wenn man zurück kommt.

Auch wenn man für mehrere Wochen, Monate oder sogar Jahre nicht da war: Es kommt einem irgendwie alles vertraut und gleichzeitig auch ein wenig fremd vor. Man ist hier nicht mehr täglich unterwegs, aber man kann sich sehr gut an den täglichen Weg zur Schule oder zum Sportverein erinnern. Man kennt sich aus und Weiterlesen

Rundreise: 12 Tage Kroatien – Zadar

Weiter geht die wilde Fahrt durch Kroatien. An Tag 5 brachen wir abends von Trogir auf und fuhren nach Zadar. Nutzt man die gebührenpflichtige Autobahn, benötigt man für diese Strecke ca. 2 Stunden. Abseits der komfortablen Autobahn dauert es deutlich länger, aber wenn man die Zeit dafür hat, sieht man sicher auch mehr von Land und Leuten 🙂 Aus Zeitmangel entschieden wir uns aber, wie ihr unten sehen könnt, für die Autobahn.

Auf unserer Route entschieden wir uns für einen Abstecher nach Zadar aufgrund seiner guten Ausgangslage zu diversen spannenden Punkten unserer Route: Die Stadt Zadar selbst, die Insel Pag etwas nördlich von Zadar und der Nationalpark Plitciver Seen, der nur eine ca. zweistündige Autofahrt entfernt liegt.

Unterkunft bei Zadar

Um genau zu sein, fuhren wir nicht nach Zadar, sondern sogar ein kleines Stück weiter. Kurz vor der Insel Vir liegt das bezaubernde Bed & Breakfast Vanni, das uns für 3 Nächte beherbergt hat. Das Haus ist in zwei Bereiche geteilt: Der vordere Teil wird bewohnt von der unglaublich freundlichen Gastgeber-Familie. Über eine Treppe im hinteren Bereich des Hauses erreicht man dann die sehr schönen und sauberen Gästezimmer.

Haus Bed&BreakfastVilla Vanni

Das Bed & Breakfast Villa Vanni

Die persönliche Atmosphäre Weiterlesen

Body Positivity! Liebe dich selbst

* Werbung // Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Tchibo, aber spiegelt meine private Meinung und Einstellung zu 100% und diese wird in keinster Weise beeinflusst.

Heute bin ich mutig. Ein bisschen zumindest. Oder vielleicht auch gar nicht. Warum? Heute geht es hier um das Thema Body Positivity und darüber seinen eigenen Körper zu akzeptieren und im besten Fall sogar zu lieben. Über Mut und Liebe zu sich selbst.

Warum ich heute mutig bin

Mut ist ja auch so eine Auslegungssache. Was für mich mutig ist, ist für einige von euch vielleicht total langweilig und überhaupt nicht mutig. Andere würden diesen Schritt nicht wagen. Als ich die Fotos für diesen Blog-Beitrag gemacht habe und Freunden davon erzählt habe, habe ich schon verschiedene Reaktionen dazu bekommen. „Du veröffentlichst Fotos in Unterwäsche? – Das ist aber mutig. / Das ist super. / Ist das nicht etwas zu viel nackte Haut?“

Das „nackte Haut“ manchmal als mutig bewertet wird, habe ich schon damals bemerkt, als ich begonnen habe hier über meine Entwicklungen zum Thema Abnehmen und Fitness unter #FitterMe2014 zu schreiben. Einige sagten mir, wie mutig sie es fanden es so offen zu zeigen und zu thematisieren. Vor allem fanden sie es mutig, dass ich das „Vorher“-Foto zeigte. Pummelig und mit schrecklich schlaffer Haut. Bei den Nachher-Fotos sagte niemand, dass es mutig wäre. Warum ist das so?

Schlank muss man nicht mutig sein

Weiterlesen

Rundreise: 12 Tage Kroatien – Trogir

Puh. Ihr Lieben. Der Alltag hat mich mal wieder erwischt und ich habe meinen Bericht zur Rundreise durch Kroatien etwas schleifen lassen. I’m so sorry. Heute geht es nun aber weiter mit dem nächsten Teil meines Rundreiseberichts. Nach der Routenplanung und den Infos zu Split geht es heute um Trogir.

Von Split nach Trogir

An Tag 3 gönnten wir uns zunächst ein gemütliches Frühstück in Split und machten uns dann zu Fuß auf den Weg zur Autovermietung. Für die folgenden Tage sollte es nun mit dem Auto entlang der kroatischen Mittelmeerküste gehen. Gebucht hatte ich einen 5-Türer, in der Hoffnung auf etwas mehr Platz im Auto. Bekommen haben wir einen Opel Karl in dunklem Lila. Ja, 5 Türen. Viel Raum… naja. Motorisierung… nennen wir es ausreichend. Ein bisschen lustig war es schon. Immerhin war er aber quasi neu und wir waren erst die Ersten, die den kleinen Karl mit auf die Reise nahmen.

Next Stop: Trogir. Die kleine Stadt liegt nur unweit von Split. Nach ca. einer Stunde Fahrt erreichten wir bereits die malerische Stadt, die seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Unser Hotel lag allerdings nicht direkt in der Stadt sondern auf der Insel Ciovo, die in Trogir durch eine Brücke direkt mit dem Festland verbunden ist. Auf der Insel finden sich fünf weitere kleine Ortschaften: Slatine, Arbanija, Zedno, Okrug Gornji und Okrug Donji.

Unterkunft in Trogir

Auch in Trogir hatten wir wieder ein für die kroatische Küste typisches Apartment gebucht. Tatsächlich hatte uns vor der Reise die Auswahl des Apartments bei Trogir am meisten Zeit gekostet, da wir dort vor allem auch am Strand entspannen, aber kein Vermögen für die Unterkunft bezahlen wollten. Da Trogir sehr Nahe am Flughafen von Split liegt und die Insel ein typisches Urlaubs-Reiseziel ist, gestaltete sich das etwas schwieriger.

Die Apartments Maganic liegen auf der südlichen Seite der Insel Ciovo, am Rande der größten Ortschaft auf der Insel Okrug Gornji, direkt an einer kleinen Bucht mit Kiesstrand gelegen. Mit dem Charme unserer Unterkunft in Split konnte diese leider nicht mithalten. Sie punktete dafür mit einem Balkon mit Ausblick direkt auf das Mittelmeer. Kein Luxus, aber für 2 Nächte vollkommen ausreichend und Preis-Leistung entsprechend.

Frühstücksterrasse Okrug Gornji

Ausblick aufs Meer beim Frühstück

Insel Ciovo – Okrug Gornji

Die zwei Tage in Trogir waren von uns vor allem zur Entspannung und Erholung eingeplant. Weiterlesen

Rezept für Kartoffel-Zucchini-Gratin

Nachdem ich hier lange keine Rezepte mehr veröffentlicht hatte, will ich nun wieder damit starten. Meine neue Küche habe ich euch ja bereits letztes Jahr hier gezeigt. Und jetzt wo ich wieder mehr Platz zum kochen habe, macht das auch definitiv wieder mehr Spaß 🙂 Dann kommt da noch mein Vorsatz dazu, dass dieses Jahr in Sachen Fitness und Gesundheit wieder besser werden soll. Also gehört natürlich auch wieder mehr gesunde Ernährung auf den Plan.

Ich starte heute mit einem einfachen Rezept, das einfach immer gelingt:

Kartoffel-Zucchini-Gratin

Rezept für 2 Personen

Zutaten

600g Kartoffeln
1 Prise(n) Jodsalz
2 Stück Zucchini
200 g Cocktailtomaten
200 g Schafskäse/Feta (light)
4 TL Pflanzenöl
1 Prise(n) Pfeffer
1 Prise(n) Majoran
1 Prise(n) Thymian

Zubereitung

Weiterlesen