#BloggerfuerBTW – GEHT WÄHLEN! Aufruf zur Bloggeraktion

Heute wird es mal politisch. Ja, ich weiß, ein wenig ungewohnt. Ich muss zugeben: Ich würde mich selbst nicht als besonders politischen Menschen sehen und halte mich deswegen häufig mit entsprechenden Äußerungen zurück. ABER ich hatte das starke Bedürfnis dieses Jahr zur Bundestagswahl mal ein bisschen was anzustoßen und einfach noch etwas mehr Aufmerksamkeit für die Bundestagswahl am 24. September zu generieren.

Letzte Woche fiel mir auf: Nur noch ein Monat bis zur Bundestagswahl! Aus diesem Grund machte ich mich auf die Suche nach einer Bloggeraktion, die sich damit beschäftigt und an der ich mich beteiligen könnte. Aber: Ich fand nichts. Und das hat mich doch sehr erstaunt und ich dachte mir: „Ok, wenn es da bisher noch nichts gibt, dann starte ich eben was.“

Hiermit rufe ich daher die Aktion #BloggerfuerBTW ins Leben. (Für alle Gender-Freunde unter uns… jaaa … #blogger/innenfuerbtw wäre korrekter, aber so funktionieren Hashtags einfach nicht.)

PS: Falls es übrigens doch schon was gab und ich es nicht gefunden habe: Meldet euch gerne bei mir. Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

#BloggerfuerBTW

Egal was genau euer Thema ist: Für diese Blogparade sind alle Beiträge willkommen, die sich mit dem Thema Bundestagswahl beschäftigen. Egal ob ein einfaches Statement, warum ihr wählen geht, oder konkrete Tipps – Wichtig ist mir einfach Aufmerksamkeit für die Bundestagswahl zu schaffen und vielleicht noch ein paar Blogger dazu anzuregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Wer bereits mitgemacht hat, könnt ihr unten in der Liste mit der Übersicht der Blogbeiträge für #BloggerfuerBTW sehen.

Ein Thema ist unter anderem die Bundestagswahl auch in Blogs zu bekommen, die sonst nicht so sehr politisch engagiert sind (wie beispielsweise auch ich), um damit das Thema in eine breitere Masse von Leuten zu pushen. Denn: Wer sich sowieso mit der Wahl beschäftigt, wird vermutlich schon genug darüber lesen. Es gibt aber sicher genug Personen, bei denen es nicht so ist. Wahlbeteiligung spricht Bände.

Warum? Damit am 24. September 2017 auch keiner vergisst seine Stimme(n) abzugeben.

GEHT WÄHLEN!

Was möchte ich damit erreichen? Ganz einfach: Ich möchte euch nicht sagen, was oder wen ihr wählen sollt. Wichtig ist mir nur: GEHT WÄHLEN!

Einige von euch denken jetzt sicher: Ja klar, dass bald Bundestagswahl ist, ist mir klar und ich lese und höre auch viel dazu. In dem Fall: Super :). Meine Aktion soll sich vor allem an die richten, die bisher denken: „Bundestagswahl? Ja… mal schauen, ob ich wählen gehe. Ändert sich ja sowieso nichts.“ Das ist definitiv falsch!

Für uns in Deutschland ist es inzwischen ganz normal, dass wir wählen gehen dürfen. Wir haben die Wahl. Wofür viele Frauen und Männer in den vergangenen Jahrhunderten gekämpft haben, teilweise ihr Leben gelassen haben, ist für uns Alltag und viel zu viele halten es nicht für nötig, dieses Privileg wahrzunehmen. Wir leben in einer Demokratie. Wir dürfen unsere Meinung sagen und mitbestimmen. Natürlich ist eine Stimme in der Flut all der Stimmen nur ein kleiner Teil und Einige werden sich denken: „Ist doch egal, wenn ich nicht wählen gehe. Was macht denn meine eine kleine Stimme schon für einen Unterschied?“. Aber genau das ist das Problem: Es macht einen Unterschied! Du überlässt dein Schicksal den Anderen. Wer nicht wählen geht, sagt damit auch: „Ist mir doch egal.“.

Viele sagen dann auch: „Es ändert sich doch sowieso nichts!“. Woher willst du das wissen? Wir können heute nicht wissen, wo wir wären, wo Deutschland wäre, wenn anders gewählt worden wäre. Jede Stimme macht einen Unterschied, denn jede Stimme, die nicht gehört wird, ist eine verlorene Stimme.

Extra Tipp für Eilige: Wenn ihr keine Lust, habt am Sonntag extra ins Wahllokal zu latschen: Briefwahl! Eure Wahlbenachrichtigung solltet ihr inzwischen erhalten haben und in dieser findet ihr auch Infos zur Briefwahl.

Und wen soll ich denn dann wählen?

Wie bereits gesagt: Ich möchte euch keine Empfehlung geben. Ich habe zwar eine Tendenz, die man mir im persönlichen Gespräch und auf Twitter durchaus anmerken mag. Prinzipiell gilt für mich aber: Wahlen sind frei, gleich und geheim. Wählt doch was ihr wollt!

Ein paar kleine Tipps für bisher Unentschlossene möchte ich aber dennoch geben. So könnt ihr euch über die Parteien und deren Programm informieren:

Wahl-O-Mat:

Der Wahl-O-Mat gibt euch auf jeden Fall einen Überblick über Themen und die Parteien. Ich würde jetzt nicht unbedingt raten, sich zu 100% nur auf das Ergebnis zu verlassen. Aber das Tool kann einem definitiv etwas Orientierung geben, wenn man bisher noch gar keine Ahnung hat und regt auch ein wenig dazu an, sich mit den Themen zu beschäftigen.

Hier entlang zum Wahl-O-Mat für die Bundestagswahl 2017: https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2017/

Wahlprogramme:

Wenn euch das noch nicht reicht: Schaut mal in die Wahlprogramme der Parteien, für die ihr euch interessiert. Hier findet ihr z.B. SPD, CDU, Grüne, FDP, Die Linke. Bei der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg gibt es auch eine Übersicht über die Wahlprogramme.

Ja, die Beschäftigung mit den Wahlprogrammen dauert länger als 5 Minuten, aber es geht schließlich um die Zukunft von Deutschland und damit auch um eure Zukunft. Die Zeit lohnt sich also.

Persönliches Gespräch:

Wer nicht so gerne liest, kann auch mal einfach die Gelegenheit nutzen und beim Wahlkampfstand der Partei eures Interesses vorbei gehen. So kurz vor der Wahl stehen die Damen und Herren auch gerne in belebten Straßen und Orten eurer Stadt für ein Gespräch zur Verfügung :). Wo das nun konkret bei euch ist? Das findet ihr sicher raus.

Last but not least:

Und ich habe mir auch echt Gedanken gemacht, ob ich es erwähnen sollte… Im Prinzip dürft ihr von mir aus wählen, was ihr wollt, wenn die Wahl eurer Überzeugung entspricht. Allerdings möchte ich auch kurz und knapp sagen, wen ihr nicht wählen solltet: Die AFD. Die ist nicht nur keine Alternative, sondern eine Schande für Deutschland. Punkt.

Übersicht Blogbeiträge #BloggerfuerBTW:

LexasLeben: Demokratische Wahlen sind ein verpflichtendes Privileg

Lexas Leben: Bundestagswahl 2017: Wie entscheiden, wen wählen?

Berufebilder: 8 Karriere-Tipps von Angela Merkel & #BloggerfuerBTW: So geht Erfolg für Frauen

Confetticat: Wer nicht wählt, wählt den falschen Weg! – #BloggerfuerBTW

Auswandern für Anfänger: Unser erstes Mal – Briefwahl – Bundestagswahl im Ausland

Schminktussis Welt: #BloggerfuerBTW – Lasst es euch nicht nehmen und geht wählen!

Puppenzirkus: 5 Dinge, die du vor der Bundestagswahl 2017 wissen solltest

Styleunicorn: #bloggerfuerBTW – Geht wählen!

Sheenas Creative Bookworld: [Bloggeraktion] #bloggerfuerBTW – Geht wählen!

Habutschu: Bundestagswahl 2017: Warum kleine Parteien wählen?

Beauty and the City Berlin: Wer die Wahl hat, hat die Qual – Bundestagswahl 2017

Kleine Sonne: Wählen gehen am 24.9. – Wahlen in Deutschland

Comeback mit Backpack: #Wahl2017 Arsch hoch, geht wählen!

Smalltownadventure: Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der FDP – Denken wir Neu

Habutschu: Bundestagswahl 2017: Das Programm der Grünen

Habutschu: Bundestagswahl 2017: Das Programm der Linken

Zufallsmoment: Ich war heute wählen!

Smalltownadventure: Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der SPD – Zeit für mehr Gerechtigkeit!

Ich konnte den Hund noch nie leiden: Sind die Grünen eine Altherren-Partei?

Smalltownadventure: Bundestagswahl 2017: Das Wahlprogramm der CDU – Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben!

Babbleventure: Mein persönliches Anliegen an dich: Geh wählen!

Stay tuned! Sobald mir mehr Beiträge gesendet wurden, werde ich diese hier verlinken.

Ihr wollt auch bei #BloggerfuerBTW dabei sein?

Nichts leichter als das! Je mehr, desto besser :).

Deswegen: Nutzt den Hashtag. Schreibt euren Blogbeitrag. Schön wäre, wenn ihr im Beitrag kurz die Aktion erwähnt, um vielleicht noch ein paar mehr Leute zur Teilnahme anzuregen.

Postet dann gerne den Link zu eurem Beitrag hier in die Kommentare und ich nehme ihn in die Liste der Blogs oben auf.

Hier könnt ihr euch außerdem verschiedene Versionen der Grafik oben runterladen (für volle Größe einfach auf die jeweilige Grafik klicken):

Braucht ihr noch eine andere Version der Grafik?
Habt ihr Fragen zur Aktion?
Wollt ihr mir sonst irgendwas mitteilen?
Meldet euch gerne bei mir: info@rassambla.de

You Might Also Like

35 Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: