Eine neue Küche einrichten // Meine Wohlfühl-Küche

Sponsored Post // Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit schoener-leben-shop.de, aber spiegelt meine private Meinung und Einstellung zu 100% und diese wird in keinster Weise beeinflusst.

Heute gibt es für euch erneut einen kleinen Einblick in meine Wohnsituation. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich am 01. Oktober schon wieder umgezogen und habe damit bereits das zweite Mal in diesem Jahr die Möglichkeit eine Wohnung zu meinem Zuhause zu machen. Dieses Mal durfte ich dann auch eine neue Küche einrichten und will euch heute meine neue Wohlfühl-Küche zeigen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal so sehr über eine Küche freue

Für mich ein wichtiger und zentraler Bestandteil jeder Wohnung ist die Küche. Was ich früher für selbstverständlich hielt, bekommt etwas mehr Aufmerksamkeit, seit ich gemerkt habe, wie sehr eine fehlende / zu kleine Küche das Kochverhalten ändern kann. In meiner kleinen, aber feinen Bude in Hamburg hatte ich leider nur eine Pantry-Küche zur Verfügung. Wer das nicht kennt: Eine kleine „Küchenzeile im Schrank“, die den Begriff Küche kaum verdient. Es war ein Kühlschrank, zwei Herdplatten und eine Spüle. That’s it.

Nachdem ich mir in den Jahren zuvor, teilweise doch etwas mühsamer, einen gesunden Lebens- und Ernährungsstil angewöhnt hatte, ging dieser mit der winzigen Küche nach und nach wieder verloren, weil es einfach keinen Spaß machte dort zu kochen. Es sollte am liebsten schnell gehen und nicht zu viel Platz bei der Zubereitung in Anspruch nehmen. Ich habe also selten gekocht und wenn, dann nur ganz einfache Gerichte. Da ich auch keinen Ofen hatte, war ich bei der Auswahl an Gerichten noch zusätzlich limitiert. Und ich habe mit dieser Küche gelernt: Ich brauche um regelmäßig und gut zu kochen einfach eine Küche, in der ich mich wohl fühle und in der ich mich gern aufhalte.

Ausgangslage: Die alte „Küche“

In der neuen Wohnung hatten wir nun die Chance unsere Küche selbst zu gestalten, da nur rudimentär „Ausgangsmaterial“ vorhanden war. Und ganz ehrlich: Der alte Arbeitsbereich hatte den Namen Küche auch kaum verdient. Wir durften also eine neue Küche einrichten. Yeah! Übernommen haben wir den Gasherd, inkl. Elektro-Backofen, sowie die Spülmaschine:

kueche-alt2

kueche-alt1

Die neue Küche

Für den Rest der Einrichtung verbrachten wir einen Nachmittag mit Küchenplanung bei IKEA. Weiterlesen

Marokkanischer Stil // Mein Schlafzimmer ist fertig

Sponsored Post // Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit dormando.de, aber spiegelt meine private Meinung und Einstellung zu 100% und diese wird in keinster Weise beeinflusst.

Nachdem ich euch im Juni einen kleinen Einblick in den Zwischenstand meines Schlafzimmers gegeben hatte, zeige ich euch heute nun das finale Ergebnis. Der marokkanische Stil wurde durch ein paar Details noch etwas mehr deutlich und ich bin sehr zufrieden, wie es am Ende geworden ist. Als ich euch das Zimmer das letzte Mal gezeigt hatte, lag der Fokus noch sehr auf dem Bett und eine Ecke war noch vollkommen leer. In den letzten Monaten habe ich nun noch fleißig ein paar Dinge eingesammelt, um mein Zimmer perfekt zu machen:

Poufs und Teetisch

Meine liebsten neuen Teile in meinem Schlafzimmer sind marokkanische Originale und mir daher besonders viel wert. Da ich noch Kontakt zu unserem Surfguide und Pro Brahim in Marokko habe, war er so lieb mir zwei Leder-Poufs direkt aus Agadir mitzubringen, als er sowieso für einen Besuch in Deutschland war. Da diese natürlich erstmal nicht gefüllt waren, habe ich mir ganz einfach EPS-Perlen bestellt, mit denen man auch Sitzsäcke befüllt. Eine riesige Sauerei, aber das Ergebnis ist es definitiv wert.

Außerdem habe ich mir auch online einen marokkanischen Teetisch bestellt, der den Look der Poufs perfekt ergänzt und den ich nun als Nachttisch nutze. Ein richtig schönes Teil. Mir ist leider erst im Nachhinein aufgefallen, dass ihr ihn auf den Fotos gar nicht so gut sehen könnt. Falls ihr dazu noch ein Detail-Foto wünscht, schreibt mir doch gerne in die Kommentare 🙂

rassambla_marokkanischer-stil_01

Zuletzt habe ich mir dann auch die Nachttischlampe mehr oder weniger selbst gebastelt. Wobei es eigentlich übertrieben wäre, es basteln zu nennen. Weiterlesen

Marokkanischer Stil // Einblick in mein Schlafzimmer

Sponsored Post // Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Kooperation mit dormando.de, aber spiegelt meine private Meinung und Einstellung zu 100% und diese wird in keinster Weise beeinflusst.

Ach, ihr Lieben… In den letzten Wochen war es eher still hier auf meinem Blog. Das hat diverse Gründe. Einer davon ist natürlich auch mein Umzug von Hamburg nach Köln. Es gibt immer viel zu tun, aber die Zimmer in meiner WG nehmen so langsam Gestalt an. Richtig gehört: Zimmer. Mehrzahl. Ich wohne zwar in einer WG, aber darf zwei schöne Zimmer in einem denkmalgeschützten Altbau mein Zuhause nennen. Da es da viel zu tun und einzurichten gibt, möchte ich euch auch ein wenig einweihen und euch so nach und nach zeigen, wie meine neuen Zimmer ein Zuhause werden. Starten möchte ich heute mit einem Zwischenstand aus meinem Schlafzimmer:

Mein Schlafzimmer – Orientalischer Flair zieht ein

Fertig ist es leider noch nicht. So langsam geht es aber in die richtige Richtung und mein Ort der Ruhe und Entspannung nimmt Form an. Inspiriert durch meine Reisen nach Marokko möchte ich das Schlafzimmer im marokkanischen, orientalischen Look einrichten. Hilfreich dafür waren natürlich auch ein paar Mitbringsel von meinen letzten Reisen. Schwarz, Holz und Gold sollen die dominierenden Farben in diesem Zimmer werden. Marokkanischer Stil hat es mir einfach angetan

rassambla_moroccan-bedroom_01

Weiterlesen

Do it yourself: Fliesen als Oster-Dekoration

Das Jahr schreitet mit großen Schritten voran. Obwohl ich das Gefühl habe, dass doch gerade erst Weihnachten war, steht schon wieder Ostern vor der Tür und so langsam wird es daher Zeit sich zur Deko Gedanken zu machen. Wer mich kennt und häufiger hier vorbei schaut, weiß, dass ich kein Freund von Schnickschnack bin und es einfach und gerne clean mag. Da ich immer auf der Suche nach neuen Deko-Ideen bin, bei denen ich die Möglichkeit habe selbst zu gestalten, kam ich über Umwege auf die Idee mir hier bei fliesenrabatte.de ein paar schöne Fliesen zu kaufen und mir einfach Fliesen als Oster-Dekoration selbst zu gestalten.

Eigentlich funktioniert das auch ganz einfach. Man benötigt lediglich ein paar Fliesen (ggf. habt ihr ja auch sowieso noch welche von einem Umbau in Bad oder Küche übrig) und das passende Material zum Bearbeiten dieser. Das bekommt man in jedem guten Bastelgeschäft:

rassambla_osterfliesen_material

Fliesen mit so einem Porzellan-Stift zu bemalen ist wirklich einfach. Natürlich sollte man sich vorab Gedanken zum Motiv machen und dieses ggf. bereits einmal auf Papier aufzeichnen, um es einmal auszuprobieren. Vor allem, wenn man so ungeübt ist, wie ich 🙂

Weiterlesen

Home sweet home needs a carpet

Einige von euch, die mir auch auf Twitter und Instagram folgen haben es sicher schon gesehen: Ich bin im Juni umgezogen. Da ich ungerne lange aus Kisten lebe, hatte ich mein neues Zuhause auch sehr schnell eingerichtet und möbeltechnisch komplett ausgestattet. Home sweet home! Ich fühle mich schon so richtig wohl in meiner neuen Bude. Leider musste ich dieses Mal, da alles schnell gehen musste, wieder stark auf IKEA zurück greifen. Ich glaube aber, dass es mir dennoch gelungen ist meine neue 1-Zimmer-Bleibe in der Hamburger Sternschanze ganz schick zu machen. Ein paar erste Eindrücke von meiner Wohnung konntet ihr auch bereits in meinem Beitrag zum Summer Chic Outfit erhaschen 🙂

Heute gebe ich euch einen kurzen, ungeschönten Einblick in meine Wohnung. Natürlich habe ich vorher ein wenig aufgeräumt, aber das ist mein kleines aber feines Zuhause (inklusive Kabelsalat unter dem Schreibtisch):

rassambla_homesweethome_wohnung_01

Weiterlesen