Lifestyle

Meine Liste für ein schöneres Leben

Manchmal liest man in einem Blog Dinge, die einem total aus der Seele sprechen. So ein Blog-Artikel war Talinees Liste für ein schöneres Leben. Und als sie letzte Woche zu einer Blogparade aufrief, dachte ich sofort: Da mach ich mit. Außerdem hilft das auch gleich noch in Hinsicht auf den letzten Punkt in meiner Liste für ein schöneres Leben:

1. Mehr Sport machen und DEN richtigen Sport für mich finden
Diesen Vorsatz habe ich schon seit  Jahren. Mal wird er mehr, mal weniger gut umgesetzt. In letzter Zeit schaffe ich es immerhin mich morgens zu einer Runde Zumba für Wii aufzuraffen. Immerhin besser als nichts. ABER ich bin immer noch auf der Suche nach dem richtigen Sport für mich. Ich würde eigentlich unheimlich gerne joggen. Manchmal macht es mir Spaß. Manchmal nicht. Vielleicht brauche ich einfach nur die richtige Playlist für meinen iPod? (Vorschläge sind an dieser Stelle herzlich Willkommen!)

2. Noch mehr Reisen
Ich reise zwar schon sehr viel, wie auch einige meiner Freunde manchmal bemerken, aber ich würde gerne noch mehr reisen. Eigentlich müsste dieser Punkt vielleicht richtigerweise „Noch weiter weg Reisen“ oder „In exotischere Länder reisen“ heißen. Bisher habe ich als Student hauptsächlich Kurztrips in die Metropolen Europas unternommen. Aber so langsam zieht es mich in fernere Gefilde. Ein erster Schritt in diese Richtung ist schon getan: Am 16. September geht es für 2,5 Wochen ab nach Kalifornien und ich freu mich schon wie Keks darauf.

3. Mehr Stricken
Letztes Jahr hab ich angefangen ein verbuddeltes Talent wieder auszugraben: Stricken! Im letzten Jahr habe ich es bereits geschafft sage und schreibe 2 Schals zu stricken. Dieses Jahr will ich aber noch mehr stricken, bzw. mich an kompliziertere Projekte wagen. Jetzt muss ich nur noch die Zeit dafür finden.

4. Lernen Gitarre zu spielen
Das nächstes Projekt fällt auch in die Sparte: Endlich mal mehr Zeit dafür finden.
Letztes Jahr schenkte mir der tollste Mann der Welt eine Gitarre, weil ich schon so lange rumgeheult habe, dass ich gerne lernen würde Gitarre zu spielen. Nun habe ich eine Gitarre und habe es sage und schreibe zweimal geschafft damit zu üben. Um endlich mal in die Pötte zu kommen, habe ich mir jetzt überlegt doch mal einen Anfängerkurs zu belegen. Wenn ich einen Termin habe, klappt das vielleicht mal besser mit mir und der Gitarre. Oder möchte sich eventuell einer meiner Blog-Leser als Gitarren-Lehrer anbieten? Oder hat vielleicht Tipps wie/wo man das gut lernen kann? Immer her damit!

5. Mehr Wasser trinken
Ich trinke VIEL ZU WENIG. Es kommt vor, dass ich an manchen Tagen nur einen halben Liter Wasser trinke. Dass das viel zu wenig ist, ist mir klar. Nur irgendwie passt Trinken so schlecht in meinen Tagesablauf. Ich habe keine Ahnung was da los ist. Aber ich habe jetzt im Büro immer eine große Flasche Wasser neben mir stehen, die mich ermahnt mehr zu trinken. An manchen Tagen klappt das auch. Ich will mich bemühen, dass das noch öfter klappt.

6. Mehr Zeit für mich
Ich möchte allgemein in meinem Leben mehr Zeit finden für die Dinge, die ich wirklich gern tue (siehe 4. + 5.). Aber auch einfach mehr Zeit für mich selbst finden. Einfach mal einen Abend damit verbringen „Mädchenkram“ zu machen, wie ein Bad nehmen und dabei eine tolle Gesichtsmaske einwirken lassen. Mehr Yoga machen und damit mehr zu mir selbst finden. All solche Dinge.

7. Mehr Zeit für meine Beziehung haben
Dieser Punkt steht im Widerspruch zum vorhergegangenen Wunsch. Neben mehr Zeit für mich möchte ich auch mehr Zeit für mich und den tollsten Mann der Welt haben. Und ich meine damit nicht nur zusammen Abends auf dem Sofa sitzen, sondern gemeinsam schöne Dinge unternehmen. Vielleicht auch mal irgendwas kitschig romantisches. Wie sagt man so schön: Die Zweisamkeit genießen.

8. Mehr für meinen Blog tun
Unter mehr für meinen Blog tun, fällt nicht nur mehr dafür zu schreiben. Das natürlich vor Allem! Aber auch endlich mal noch das Design final abzuschließen. Ich bin vor einiger Zeit auf WordPress umgezogen und wollte das dann natürlich auch alles „hübsch“ machen, aber bin noch nicht so ganz dazu bekommen.

Im Großen und Ganzen war das jetzt nicht nur eine Liste für ein besseres Leben, sondern die Liste der Dinge, die ich in nächster Zeit angreifen will, oder sogar schon dabei bin, sie anzugreifen. Es tut aber mal gut, sich darüber Gedanken zu machen. Man lebt eben nur einmal und dieses eine Leben sollte man sich möglichst schön machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.