Personal

Sommerloch

Eigentlich hasse ich Menschen, die immer über das Wetter meckern. Eigentlich. Aber heute muss es einfach mal aus mir raus: Wo ist bitte der Sommer? All meine schönen Sommer-Outfits vergammeln im Kleiderschrank. Man kann fast an einer Hand abzählen, an wie vielen Tagen es so richtig schön und heiß war.

Ich möchte am Wochenende einfach faul am Elbstrand liegen, die Sonne genießen und gute Musik hören. Das gute Wetter genießen und einfach mal nichts tun. Das mit dem nichts tun klappt meist schon ganz gut. Das mit dem sonnigen Wetter bisher leider nicht so.

Für mich Schwabenmädel ist der Sommer in Hamburg manchmal ganz schön deprimierend. Hier ist es einfach grunsätzlich nicht ganz so heiß, wenn es mal „heiß“ ist, wie ich es gewohnt bin. Für Hamburger beginnt heiß gefühlt auch immer schon bei 25 Grad. Sobald es mal einen Tag 30 Grad hat, stöhnen gleich alle über die Hitze. Aber genau das sind die Temperaturen, die ich mir für einen echten Sommer wünsche und brauche.

Natürlich gibt es auch Momente, in denen ich froh bin, hier zu wohnen. Wenn an einem richtigen Sommertag immer noch ein leichter Wind weht. In Süddeutschland steht die Luft im Sommer manchmal quasi. Aber irgendwie gehört auch das für mich zum Sommer dazu. Obwohl das in Hamburg natürlich um einiges angenehmer ist. Das sind dann die Tage, an denen man in Süddeutschland einfach an den Badesee fahren MUSS und man es zuhause fast nicht aushält. Aber genau das gehört für mich zum Sommer dazu. Diese Abende draußen. Dieses Jahr konnte man nur ganz selten Abends draußen sitzen, ohne sich dick einpacken zu müssen.

Irgendwie kommt einem auch jedes Jahr der Sommer noch schlechter vor, als der letzte. Ist natürlich Quatsch. Aber so sind wir Menschen nun Mal. Für das Wochenende sind nun endlich mal wieder 25 Grad angesagt. Ich bin gespannt und hoffe auf richtigen Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.