Fashion

Saison-Wechsel im Kleiderschrank

Als ich am Wochenende in meinem Kleiderschrank wühlte und ausmistete, kam bei mir die Frage auf, ob ich nicht doch zwischen Winter- und Sommerkleidung unterscheiden sollte. Jedes Jahr zum Saisonwechsel kommt diese Frage wieder bei mir auf. Ich kenne das noch aus meiner Kindheit: Im Sommer wurden die Winterklamotten auf dem Dachboden gelagert und umgekehrt. Braucht man dann ja nicht.

Aber ist das wirklich so? Ich für meinen Teil, kann das absolut nicht mit ja beantworten. Natürlich gibt es das ein oder andere Sommerkleid, dass ich im Winter nicht trage, aber im Großen und Ganzen ist mein Kleiderschrank alljährlich. Im Winter trage ich meine T-Shirts und Tops auf Partys oder unter einer Strickjacke und im Sommer verwende ich meine Winter-Pullover und Strickjacken anstatt Jacken, wenn man länger draußen ist und es später kühler wird. Und für die wenigen Teile, die ich sicher nicht tragen werde, lohnt sich ein Ausmisten nicht.

Andererseits würde ich gerne so strickt trennen können, um mehr Platz in meinem Kleiderschrank zu schaffen. Und natürlich trage ich viele T-Shirts nicht häufig im Winter, aber dennoch möchte ich, wenn ich dann ein T-Shirt tragen möchte, die volle Auswahl haben. Ihr kennt das ja sicher: Genau das T-Shirt, an das ich gerade gedacht habe, liegt dann mit Garantie auf dem Dachboden.

Die einzigen Klamotten, die ich im Sommer auf den Dachboden verbanne, sind meine dicken Winterstiefel, Schals, Mützen und Handschuhe, sowie Winterjacken. Diese dürfen gerne im Sommer in einer Kiste vor sich hin schlummern. Ebenso wie die Sandalen und Sommerjäckchen im Winter.

Wie macht ihr das? Habt ihr einen Sommer- und einen Winter-Kleiderschrank, oder habt ihr, wie ich, immer alles parat?

One Comment

  • Christin

    geht mir genau wie Dir. Ich würde es auch gerne aussortieren und verstauen aber habe dann auch das Gefühl, dass genau ein bestimmtest Teil fehlt, wenn ich es suche. Als hätten wir nicht genug andere Teile zum Anziehen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.