Fitness

#FitterMe2014 – KW07

Schon der vierte Wochenbericht zu #FitterMe2014. Der erste Monat in dem ich euch von meinen Fortschritten in diesem Jahr berichte, ist vorbei.

Diese Woche hielt viele Herausforderungen für mich bereit. Ab Mitte der Woche nahm mich meine Arbeit komplett in Beschlag und ich kam sowohl Mittwoch, als auch Donnerstag nie vor 9 Uhr nach Hause. Aufraffen zu Sport konnte ich mich zu dieser späten Stunde, nach den vollen Tagen nicht mehr. Immerhin war ich Dienstag ein Runde Laufen. Freitag freute ich mich schon richtig auf meine Samstagliche Runde Sport am Morgen. Aber dafür machte mir jetzt mein Körper einen Strich durch die Rechnung. Freitag früh fuhr es mir erst einmal so richtig schön in den Rücken. Nach zwei Tagen mit ThermaCare-Pflaster im Rücken, ging es so langsam wieder aufwärts, so dass ich am Sonntag zumindest ein wenig Sport einplanen konnte.

Aber auch die gesunde Ernährung kam leider durch die wenige Zeit in der letzten Woche etwas kurz. Vor allem Mittwoch und Donnerstag hatte ich nach den langen Tagen keine Lust mehr zu kochen. Ein Sandwich von Subway und ein Döner am Abend waren die Folge. Samstag Abend gönnte ich mir den „Skinny Brooklyn“, einen LowCarb Burger, in der Brooklyn Burger Bar. Richtig lecker und absolut empfehlenswert! Meine Tage hielten mich in KW07 so in Beschlag, dass ich oft den ganzen Tag vergessen hatte meine Punkte einzutragen.

ABER jetzt kommt der überraschende Punkt: Meine Waage nahm mir das Ganze nicht übel und bescherte mir sogar einen neuen Tiefststand. Ich vermute aber, dass das eher die Früchte meiner Arbeit aus den letzten Wochen sind. Ich hoffe, dass sie mich in der nächsten Woche nicht zu sehr bestrafen wird.

In der nächsten Woche stehen dann 4 Tage Skiurlaub auf dem Plan. An Bewegung sollte es mir in dieser Zeit nicht mangeln 🙂

Harte Fakten in KW07:

Aktivität / Maße (Vergleich zur Vorwoche)

Maße:
Gewicht: 67,7 (-0,9 kg)
Fett-Anteil: 28,2% Fett (+0,3 %)

Schritte:
Schritte Gesamt: 83,974 Schritte (+8.197 Schritte)
Aktivster Tag: Samstag (16.853 Schritte)
Faulster Tag: Mittwoch (6.549 Schritte)

Meine sportlichen Aktivitäten:
Dienstag: Joggen – Laufband (6 km in 40 min)
Sonntag: Krafttraining (ca. 1 h) + Cardio (30 min)

Zu mir genommene Weight Watchers ProPoints:
Da ich diese Woche nicht konsequent genug aufgezeichnet habe, gibt es diese Woche keine Übersicht.

Das war meine Woche:

rassambla_fitterme_kw07

Wie zufrieden bin ich?
Diese Woche war keine gute Woche für #FitterMe2014. Ich fühle mich dennoch gut und bin motiviert wieder da einzusteigen, wo ich aufgehört habe. Ich hoffe, dass mein Rücken bald wieder besser ist.

Was war diese Woche gut?
Die Waage war, trotz weniger Sport und „Ernährungsaussetzern nett zu mir. So könnte das ruhig öfter sein. Ich hoffe, dass sie mir das nicht bald nachträgt.

Was war nicht so gut?
Zu wenig Sport. Zu viel Fast Food. Sobald sich meine Tage wieder normalisieren, sollte das aber wieder passen.

Wie fühle ich mich?
Ich fühle mich gut. Nur mein Rücken nervt.

Wie motiviert bin ich?
Ich bin auch weiterhin motiviert und freue mich auf die kommende Woche!

Was treibt mich gerade um?
Ich habe schon häufiger darüber nachgedacht die traditionelle Fastenzeit für einen etwas strengeren Ansatz in meiner Ernährung zu nutzen. Hatte bisher aber noch keine konkrete Idee, was genau ich in diesen 6 Wochen umsetzen wollte. Komplett auf Kohlehydrate im Alltag zu verzichten fällt mir unglaublich schwer und kommt für mich daher nicht in Frage. Eine Reduzierung habe ich ja bereits vorgenommen. Ebenso wie das Thema Fleisch: Ich möchte nicht komplett auf Fleisch und Fisch verzichten, aber weniger und bewusster davon zu essen.

Welchen Ansatz könnte ich also für die Fastenzeit nutzen? Da fiel mir letzte Woche ein Bericht von Eat Smarter zur Shred-Diät in die Hände. Insgesamt hörte sich das Konzept spannend an und ich beschloss, mir das Buch zur Diät einfach mal zu kaufen. Die Diät gibt einem einen genauen Plan zur Ernährung über 6 Wochen vor. Also quasi das ideale Buch für die 6 Wochen der Fastenzeit. Ich werde mir das mal noch genauer ansehen und über meine Entscheidung berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.