Food

Rezept der Woche: Zucchini-Pfanne mit Zitronen-Hähnchen

Heute gibt es für euch ein super leckeres Gericht, das ohne großen Aufwand schnell zubereitet werden kann und super lecker schmeckt. Ich mag den Geschmack der frischen Zitrone in meinem Rezept der Woche:

ZUCCHINI-PFANNE MIT ZITRONENHÄHNCHEN

Rezept für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 15 – 45 min
Marinierzeit: 30 min
ProPoints Wert pro Portion: 9

Zutaten:

240 g Hähnchenbrustfilet, roh
1 Stück Zitrone, unbehandelt
1 Zehe Knoblauch
1 Prise Salz
2 Stück Zucchini
400 g Kartoffeln
4 schwarze Oliven, ohne Stein
2 TL Pflanzenöl
1 Prise Pfeffer
250 ml Gemüsebrühe

Anleitung:

Hähnchenbrustfilet abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. 1 Teelöffel Zitrone abreiben und Zitrone auspressen. Für die Marinade Knoblauch pressen und mit Zitronensaft, -schale und 1/2 Teelöffel Salz verrühren. Marinade und Hähnchenbruststreifen in einen Gefrierbeutel geben, gut verkneten und im Kühlschrank ca. 30 Minuten marinieren. Zucchini waschen. Kartoffeln schälen und mit Zucchini würfeln. Oliven in Ringe schneiden.

rassambla_rezept_der_woche_zucchinipfanne_01

Hähnchenbruststreifen abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchenbruststreifen darin ca. 4–5 Minuten rundherum anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen. Kartoffelwürfel im Bratensatz ca. 1–2 Minuten anbraten, mit Brühe ablöschen und zugedeckt ca. 10–12 Minuten garen.

rassambla_rezept_der_woche_zucchinipfanne_02

Zucchiniwürfel dazugeben und weitere ca. 5 Minuten garen. Olivenringe und Hähnchenbruststreifen unterheben und aufkochen.

rassambla_rezept_der_woche_zucchinipfanne_03

Zucchinipfanne mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Wunsch mit Zitronenspalten garniert servieren.

rassambla_rezept_der_woche_zucchinipfanne_04

 

Meine Tipps:

  • Dieses Rezept funktioniert sicher auch super ohne das Hähnchen und ist dann auch für Vegetarier geeignet. Alternativ könnte man das Rezept auch mit Tofu zubereiten.
  • Limettensaft anstatt Zitronensaft ist eine leckere Variation
  • Wer keine schwarzen Oliven mag, kann statt dessen auch grüne Oliven verwenden.
  • Schmeckt auch aufgewärmt noch sehr gut. Man kann daher auch problemlos mehrere Portionen machen und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.