Fitness

#FitterMe2014 – KW34 + VOTING!

Irgendwie ist da derzeit der Wurm drin. Mit dem herbstlichen Wetter ist meine Lust auf Sport gesunken und der Appetit wieder gestiegen. Diese Mischung ist zusammen natürlich mehr als suboptimal. Um wieder etwas mehr Disziplin in mein Projekt #FitterMe2014 zu bringen und mich meinem Ziel näher zu bringen, denke ich derzeit darüber nach im September eine Saft-Detox-Kur zu machen. Zum Geburtstag habe ich ja in diesem Jahr einen tollen Entsafter bekommen und ihn schon einige male genutzt. Da könnte er jetzt wirklich mal zum Einsatz kommen.

Inspiriert von meiner Kollegin Kerstin, die bereits 30 Tage Saft-Fasten durchgezogen hat (meinen allergrößten Respekt dafür!!), würde ich mich wahrscheinlich auch gerne am Konzept von Joe Cross orientieren. Seine App 101 Juice Recipes habe ich mir schon mal gekauft. Allerdings glaube und hoffe ich, dass in meinem Fall keine 30 Tage nötig sind.

So 100% sicher bin ich mir mit meiner Entscheidung aber noch nicht. Daher überlasse ich dieses Mal euch die Entscheidung: Soll ich es tun? Würde es euch interessieren, wenn ich das ausprobiere und davon berichte? Es würde mich auf jeden Fall sehr reizen das einmal auszuprobieren. Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Bis zum Sonntag, den 7. September könnt ihr eure Stimme abgeben.
Solltet ihr mit „Ja“ stimmen, beginne ich sofort mit der (mentalen) Vorbereitung und starte dann am 14.09. mit meiner Detox-Kur. Für den Anfang würde ich es gerne erst einmal nur mit einer oder zwei Wochen versuchen. Denkt ihr, ich sollte das länger durchziehen? Dann teilt mir auch das bitte in der Umfrage oder in den Kommentaren mit!

Also auf gehts! Her mit euren Stimmen! Soll ich im September eine Saft-Detox-Kur machen?

————————————————
Update (29.08.14 // 15:16)
Da ich in den Kommentaren schon dazu geschrieben habe und gerade merke, dass ich mich oben vielleicht etwas undeutlich ausgedrückt habe, hier noch ein kurzer zusätzlicher Absatz zu meinen Beweggründen:

Mich würde es derzeit total reizen so eine Kur einmal zu machen, da ich sehr viel über die reinigende Wirkung gelesen habe. Ich esse (auch wenn ich mir das nur ungern eingestehe) im Alltag einfach viel zu viele Süßigkeiten und Zucker. Ich würde sogar fast behaupten, dass ich zuckersüchtig bin. Das möchte ich mit so einer Kur einfach wieder einmal durchbrechen.

Ich glaube auch nicht, dass ich damit dauerhaft abnehmen werde. Jojo-Effekt usw. Ich glaube aber, dass zeitweise ein Verzicht ganz gut sein kann und habe in letzter Zeit viel über Fastenkuren etc. gelesen.

Ich sehe das nicht als Diät, sondern als “Reinigung des Systems” :D
————————————————

[yop_poll id=“2″]

Ich freue mich sehr, wenn ihr an der Umfrage teilnehmt!!

Und damit wir das nicht vergessen… Hier natürlich auch noch mein Rückblick:

Harte Fakten in KW34:

Aktivität / Maße (Vergleich zur Vorwoche)

Maße:
Gewicht: 65,5 (+0,6 kg)
Fett-Anteil: 24,5 % Fett (-0,3 %)

Schritte:
Schritte Gesamt: 95.829 Schritte (+18.131 Schritte)
Gesamtstrecke: 70,23 km
Meiste Schritte: Donnerstag (19.851 Schritte)
Wenigste Schritte: Dienstag (8.085 Schritte)

Meine sportlichen Aktivitäten:
Montag: Fitness-Videos von mybod-e.de: Fit-Kick
Mittwoch: Wollte morgens laufen gehen. Nach ca. 4 km ist es mir in den Rücken gefahren 🙁
Donnerstag: Joggen (10,2 km in 60 min)
Samstag: Step-Aerobic + Body Pump

Das war meine letzte Woche:

140826_fitterme2014_kw34

Wie zufrieden bin ich?
Eigentlich bin ich ganz zufrieden mit mir. Am Mittwoch hat während meiner Jogging-Runde leider mal wieder der Rücken zugeschlagen. Irgendwie sucht mich das immer mal wieder heim. Habe aber versucht das mit einem langen Spaziergang zu kurieren. Scheint funktioniert zu haben, denn am nächsten Tag war ich so motiviert, dass ich das erste Mal über 10km gerannt bin. Ich bin stolz auf mich. Früher waren bereits 5km für mich das Limit.

Was war diese Woche gut?
Am Samstag war ich wieder zwei Stunden im HT16 und hatte beim Step Aerobic und Body Pump sehr viel Spaß. Ich mag die Mischung aus Auspowern durch Dancen beim Aerobic und anschließendem Krafttraining bei Body Pump. Dieses Mal war ich sogar die einzige Teilnehmerin für die Langhanteln und habe dadurch quasi Personal Training bekommen. Perfekt!

Was war nicht so gut?
Rückenschmerzen sind nicht so schön. Seit ich aber regelmäßig trainiere sind sie schon sehr viel weniger geworden. Und wie bereits gesagt: Mein Schweinehund ist derzeit riesig stark und ebenso mein Appetit.

Wie fühle ich mich?
Das herbstliche Wetter macht mich müde. Ich schaffe es derzeit einfach nur sehr schwer für meine morgendliche Laufrunde raus zu kommen. Inzwischen ist es morgens leider noch dunkel, wenn ich fürs Laufen aufstehen müsste und das motiviert nicht gerade. Habe daher auch am Donnerstag die Laufrunde auf den Abend verlegt.

Wie motiviert bin ich?
Hach… Das Thema Motivation ist derzeit so eine Sache. Einerseits habe ich dieses Jahr schon so viel erreicht und möchte das Projekt jetzt auch noch das restliche Jahr über motiviert durchziehen, andererseits nagt das Herbstgrau an meiner Motivation. Aber auch das überstehe ich!!

Was treibt mich gerade um?
Wie bereits oben geschrieben, denke ich darüber nach eine Saft-Detox-Kur zu machen, um mich in eine erneute Abnehmphase einzustimmen. Ich kann mich derzeit einfach nicht motivieren weniger zu essen. Ich glaube ich muss daher eine Zeit lang eine strenge Kur machen, damit es mir danach leichter fällt. Ihr entscheidet! Vergesst also nicht eure Stimme abzugeben.

Natürlich interessiert mich hier auch sehr was ihr darüber denkt! Habt ihr schon Erfahrungen mit solchen Detox-Kuren gemacht? Wie findet ihr die Idee? Ich freue mich auf eure Kommentare!!

5 Comments

  • Tina

    Hallo liebe Dani,
    wie meine Vorgängerin es geschrieben hat: ich würde dir raten auf keinen Fall eine Kur über eine Woche zu machen.
    Vor allem was willst du damit erreichen? Abnehmen? So eine „Kur“ soll dem Körper und dir gut tun. Jetzt stell dir vor du machst das 2 oder 4 Wochen lang. Ich denke nicht, dass das dir gut tun wird, wenn du auf sämtliche Sachen verzichtest. Denn ist es nicht schon so, dass uns essen glücklich macht? Vor allem wenn es abwechslungsreich und gesund ist?
    Außerdem ist diese Saft-Ernährung zu einseitig und du hast zu wenig Energie um Sport zu machen und dich richtig zu konzentrieren. Das Thema JoJo Effekt wird natürlich dann auch noch zum Vorschein kommen.
    Säfte sind vllt mal eine ganz gute Idee für zwischendurch um den Vitaminhaushalt aufzufrischen, aber nicht mit einer ausreichenden Mahlzeit auf Dauer zu ersetzen.
    uuund außerdem hast du schon viele deiner Ziele erreicht. Dass du mal unmotiviert bist ist mehr als normal und gehört zum alltäglichen Leben dazu! wenn du noch mehr Ziele vor dir hast, die wirst du auch mit der Zeit schaffen!

    Grüße aus Franken 🙂
    Deine Ex-Mitbewohnerin 🙂

    • rassambla

      Hallo liebe Tina 🙂

      Mich würde es einfach reizen so eine Kur einmal zu machen, da ich sehr viel über die reinigende Wirkung einer solchen Kur gelesen habe. Ich esse (auch wenn ich mir das nur ungern eingestehe) im Alltag einfach viel zu viele Süßigkeiten und Zucker. Das möchte ich mit so einer Kur einfach wieder einmal durchbrechen.

      Ich glaube auch nicht, dass ich damit dauerhaft abnehmen werde. Du hast den Jojo-Effekt schon erwähnt. Ich glaube aber, dass zeitweise ein Verzicht ganz gut sein kann und habe in letzter Zeit viel über Fastenkuren etc. gelesen.

      Ich sehe das nicht als Diät, sondern als „Reinigung des Systems“ 😀
      Habe ich oben auch schlecht geschrieben, weil ich in dem Moment vielleicht ein wenig Wirr war 😀

      Aber vielen Dank für dein ausführliches Feedback, was ich natürlich gerne aufnehme! Wenn man in die Votes schaut, sieht es ja derzeit auch tendenziell eher nicht nach Detox aus 😉 Mal sehen, wie sich das bis zum Ende entwickelt.

  • Melly

    Liebe Rassambla,
    grundsätzlich finde ich die Idee zu fasten sehr gut. Zwei Wochen oder gar ein ganzer Monat erscheint mir jedoch zu lange. Der Körper stellt sich sonst schnell auf die niedrige Kalorienmenge ein und du leidest hinterher womöglich unterm Jojo-Effekt . Eine Woche als Start in eine gesündere Ernährung halte ich für sinnvoll. Wenn du soviel Hunger hast, isst du vielleicht nicht das Richtige oder schläfst zu wenig? Ich habe gerade erst gelesen, dass ein übermüdeter Körper zwar 1.000 Kalorien! pro Tag mehr braucht, trotzdem aber Fett ansetzt, dank Stresshormon Cortisol, und man stetig zunimmt. Wenn dein Körper gestresst ist, wird ihn eine Saftkur während der Arbeit vielleicht zusätzlich stressen. Solltest du aber Urlaub haben, ausschlafen und dich viel bewegen (auch Spaziergang), dann ist eine Woche detoxen sicher eine gute Sache. Viel Spaß, bei was auch immer du dich entscheidest und ich freue mich auf deinen Bericht!
    PS: Ich hatte letztes Jahr im Frühjahr/Sommer ein ähnliches Problem. Wir sind zwei- bis dreimal die Woche laufen gegangen (45 Min bis 1 Std) und direkt im Anschluss habe ich noch 45 Minuten Pilates gemacht. Ich bin mehrmals in der Woche 40 Minuten von der Arbeit heimgelaufen und am Wochenende haben wir viel unternommen. Ich habe mich dabei mega gut gefühlt. Irgendwann wurde es aber auf Arbeit stressiger und ich habe von zu Hause weitergearbeitet, dazu kamen noch die Hochzeitsvorbereitungen, sodass ich eigentlich nur noch im Stress war und mich zum Sport zwingen musste. Dann bekam ich schlimme Rückenschmerzen, wurde mehrfach eingerenkt, hatte wirklich dauernd Hunger (vermutlich seelisch durch Stress), habe nachts kaum geschlafen und fühlte mich immer schlapper. Nach dem Einrenken durfte ich kein Pilates mehr machen und nicht Joggen gehen. Das war schlimm für mich. Noch mehr Stress. Letzten Endes habe ich bis zur Hochzeit 5 Kilo mehr gehabt als vorher und mich deswegen völlig verrückt gemacht. Hat es sich gelohnt? Nein! Ich sah trotzdem toll aus. 😉 Durch den ganzen Stress waren meine Hormone völlig durcheinander und ich habe mich nie wirklich gut gefühlt. Jetzt, über ein Jahr später!, geht’s mir seit zwei Wochen wieder so richtig gut. Pilates tut wieder gut und entspannt mich.
    Was ich damit sagen will, manchmal hildt es mehr, einfach auszuschlafen, den Stress sanft abzubauen und dann wieder richtig durchzustarten, wenn man sich wieder fitter fühlt. :-*

    • rassambla

      Liebe Melly,

      vielen Dank für dein ausführliches Feedback 🙂

      Ich nehme mir das auf jeden Fall zu Herzen. Habe mein Sport-Pensum in letzter Zeit ja schon etwas reduziert und versuche mehr zu schlafen. Leider gelingt mir das nicht immer. Vielleicht sollte ich hier auch mal noch meine durchschnittliche Schlafdauer in den Bericht aufnehmen? Die erhalte ich ja über Fitbit auch.

      Mal sehen, was die Abstimmung ergibt 🙂 Ich würde auf jeden Fall nichts tun, bei dem ich mich nicht wohl fühle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.