Food

#BetterMyself2015 Rezepte: Vietnamesische Sommerrollen

Heute startet endlich meine Rezept-Serie zu #BetterMyself2015 mit einem Rezept, das ich in Vietnam lernen durfte. In Hoi An haben wir einen Kochkurs besucht und dabei gelernt einige der leichten und absolut leckeren typischen vietnamesischen Gerichte zu kochen. Die Fotos stammen auch aus diesem Kochkurs.

Rezept für ca. 4 Vietnamesische Sommerrollen

100g Schweinefilet
10 Garnelen
4 Blätter Reispapier
Reisnudeln
Gurke
Salat
Sojabohnensprossen
Minze
Koriander

Zutaten für eine Sommerrolle
Zutaten für eine Sommerrolle

Füllt einen Kochtopf zur Hälfte mit Wasser, gebt 1 Teelöffel Salz dazu und bringt das Wasser zum kochen. Gebt dann die Garnelen ins Wasser, reduziert die Hitze im Topf und kocht die Garnelen für ca. 2 – 3 Minuten. Nehmt die Garnelen aus dem Wasser, aber lasst das Wasser weiterhin im Topf.

Kocht anschließend das Schweinefilet für ca. 10 Minuten im Wasser, nehmt es dann wieder raus und stellt es zum Abkühlen zur Seite. Anschließend kann das Wasser noch einmal genutzt werden, um die Reisnudeln nach Packungsanleitung zu kochen.

Garnelen anschließend schälen und dann horizontal in zwei Teile schneiden, so dass zwei flache Hälften entstehen. Danach das Schweinefilet in sehr schmale Streifen schneiden. Garnelen und Schweinefilet im Anschluss daran wieder zur Seite stellen. Anschließend die Gurken in schmale kurze Stifte schneiden und die anderen Zutaten (Gurken, Sprossen, Salat, Minze, etc.) für das Innenleben der Rolle vorbereiten.

Füllt dann eine mittelgroße Schüssel mit kaltem Wasser. Taucht das Reispapier kurz in dieses Wasser und dreht die Scheibe, damit alles einmal mit Wasser benetzt wurde. Legt das Reispapier anschließend auf ein Holzbrettchen oder eine andere Fläche, auf der das nasse Reispapier nicht festkleben kann.

Legt dann ein halbes kleines Salatblatt ans untere Ende des Reispapiers und gebt darauf kleine Mengen der Gurkenstifte, Sojabohnensprossen, Minze, Koriander, Reisnudeln und Schweinefilet. Bedeckt das Ganze mit der anderen Hälfte des Salatblatts. Achtet darauf nicht zu viel zu nehmen, damit die Rolle nicht zu dick wird. Außerdem muss rechts und links immer ein wenig Platz bleiben, um die Rolle später „schließen“ zu können. Lasst also jeweils ca. 2-3 Finger breit Reispapier rechts und links übrig.

rassambla_bettermyself2015_vietnamesische-sommerrollen_rolle-fuellen

Rollt dann das Reispapier zu ca. 2/3 auf und achtet darauf nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel zu drücken, damit der Inhalt gut zusammen gehalten wird, aber das Reispapier auch nicht kaputt geht. Legt dann 5 Garnelen Hälften auf das übrige Papier, so dass die Unterseite nach oben schaut. Klappt das Reispapier rechts und links nach innen.

rassambla_bettermyself2015_vietnamesische-sommerrollen_garnelen

Rollt dann den Rest der Rolle inklusive der Garnelen auf. Die Rolle sollte jetzt lang und dünn aussehen. Ansonsten habt ihr zu viel Füllung verwendet 🙂

Fertig:

rassambla_bettermyself2015_vietnamesische-sommerrollen_fertig

Ich empfehle euch auf jeden Fall eine Sauce zum dippen zu kaufen / zuzubereiten, da die Rollen sonst doch sehr fad schmecken, weil sie ja ungewürzt sind. Am besten schmeckt es, wenn man sie in selbst gemachte Vietnamesische Hoisin Sauce dippt, aber auch Erdnuss-Sauce eignet sich hervorragend.

Schmeckt euch eine meiner genannten Zutaten nicht, könnt ihr sie ganz leicht durch etwas Anderes ersetzen, das euch schmeckt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Solltet ihr noch Fragen zu Rezept haben, beantworte ich diese gerne in den Kommentaren, damit alle Leser etwas davon haben.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.