Food

#BetterMyself2015 Rezepte: Amaranth mit karamellisierten Sonnenblumenkernen

Heute starten wir mit dem Rezept von Christina (rundumvegan.blogspot.de) in meine Blogger-Serie unter dem Motto #BetterMyself2015 – Gesunde Rezepte. Ich freue mich sehr, dass sich schon so viele Blogger und Bloggerinnen gemeldet haben, um dabei zu sein und hoffe, dass auch euch die Vielfalt der Rezepte gefallen wird.

Amaranth mit karamellisierten Sonnenblumenkernen

Rezept für 2 Portionen
Gesund, weil: Vegan
Zubereitungszeit: ca. 45min

250 g Amaranth
25 g Alsan
1/2 Bio Zitrone
680 g Zucchini
300 g Tomaten
3 Esslöffel Olivenöl
1/2 Teelöffel Meersalz
1 Teelöffel Oregano
40 g Sonnenblumenkerne
1 Esslöffel Reissirup

Den Amaranth mit 630 ml Wasser zum kochen bringen. Für etwa 30 Minuten köcheln lassen und danach noch 5 Minuten quellen. Wenn der Amaranth fertig ist, Alsan und die abgeriebene Schale einer halben Zitrone unterrühren.

Zucchini in feine Scheiben schneiden. Tomaten in kleine Stücke schneiden.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zucchini darin 5 Minuten anbraten. Danach die Tomaten mit dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Gemüse mit Meersalz und Oregano würzen.

Sonnenblumenkerne kurz in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie leicht Farbe bekommen. Den Reissirup darüber geben und kurz karamellisieren lassen. Dann vom Herd nehmen.

Sieht lecker aus!
Sieht lecker aus!

Das Rezept enthält neben reichlich gesundem Gemüse gekochten Amaranth. Es gibt viele gute Gründe Amaranth öfter auf den Speiseplan zu setzen. Die getreideähnliche Pflanze enthält weniger Kohlenhydrate als Getreide, reichlich Ballast- und Nährstoffe und ist eine hervorragende Quelle für hochwertiges Eiweiß. Amaranth schmeckt übrigens auch als gepuffte Version im Müsli super lecker.

#BetterMyself2015 Gastblogger Nr. 1: Christina

Christina bloggt auf rundumvegan.blogspot.de. Dort findet ihr regelmäßig Rezepte und Neuigkeiten rund um das vegane Leben. Auf ihrem Blog möchte sie zeigen, wie einfach und lecker man vegan leben kann. Die Rezepte die ihr dort findest, sind alle ganz unkompliziert nachzumachen. Christina zeigt, dass vegane Küche alles andere als eintönig oder geschmacklos ist. Vielmehr lernt man jede Menge neuer Lebensmittel kennen und tut dabei seiner Gesundheit, Tieren und der Umwelt etwas Gutes.

 

Gastblogger gesucht!

Für diese wöchentliche Serie #BetterMyself2015 suche ich auch weiterhin nach Gastbloggern, die Lust haben sich mit einem Rezept an der Serie zu beteiligen. Schön wäre, wenn ihr selbst schon einen Blog habt, aber ich freue mich auch über Rezepte von Gästen ohne Blog. Bei Interesse schreibt mir gerne eine kurze Mail an info@rassambla.de – Ich freue mich von euch zu hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.