Fitness

It’s almost Beach O’Clock! Rückblick auf #rassamblabeachready

Die Zeit fliegt schon wieder und heute steht für euch endlich mein Rückblick auf #rassamblabeachready mit dem Beach Countdown von nu3 für euch auf dem Plan. Da die Hitzewelle in Deutschland passenderweise direkt im Anschluss an meine Woche für den perfekten Beach Body kam, war ich mehr in der Stimmung dieses gute Wetter auszunutzen und der Bericht musste daher etwas warten. ABER ich hatte eine super Woche mit #rassamblabeachready und habe mich sehr über die Beteiligung gefreut.

Da ich mit missi88 und s.krasnic am Ende „nur“ zwei sehr aktive Teilnehmerinnen hatte, habe ich mich dazu entschieden auch keine Gewinnerin zu ziehen, sondern beide mit einem Überraschungspaket belohnen, das ich noch in den nächsten Tagen zusammen stellen werde. Mädels, ich hoffe, dass es euch gefallen wird 🙂 VIELEN DANK FÜR EURE TEILNAHME!

Hier folgt nun der Rückblick auf eine Woche Spaß und Fitness. So viel seit verraten: Es hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich definitiv vor habe euch bald wieder einmal mit einer Challenge zu fordern 🙂

Tag 1: Drink up

Aufgabe: Mindestens 40 ml stilles Wasser pro Kilogramm Körpergewicht trinken

Ich muss sagen, dass mir persönlich diese Challenge sehr schwer gefallen ist, weil ich immer viel zu wenig trinke. Aber natürlich war sie genau deswegen auch gut für mich. Und ich habe es geschafft! Für die Zukunft muss ich mich echt zwingen mehr zu trinken und habe dafür eigentlich schon diverse Trink-Erinnungs-Apps ausprobiert. Aber auch das hat mir bisher nicht wirklich geholfen. Ich denk, dass es einfach der Wille ist, der zählt.

Die Mädels waren auch fleißig am Start:

Tag 2: Love (in) your tummy

Aufgabe: Mache 15 perfekte Crunches

Da Tag 2 von #rassamblabeachready auch gleichzeitig mein Geburtstag war, war es mir ganz recht, dass ich die Aufgabe des Tages direkt morgens erledigen konnte und dann genügend Zeit hatte, um meinen Tag zu genießen. Die Aufgabe war eigentlich 15 perfekte Crunches zu machen. Da mir das aber zu wenig erschien, habe ich direkt 3 Sätze gemacht. Tut gut!

Tag 3: Go green

Aufgabe: Lege einen grünen Tag ein und iss vorwiegend grüne Lebensmittel

Nach einer kleinen Geburtstagsfeier am Dienstag tat es sehr gut einen gesunden Tag einzulegen. Also perfektes Timing. Tag 3 war der Tag mit der größen Herausforderung, was die Vorbereitung und Durchführung angeht. Aber ich habe ihn sehr gut gemeistert und eigentlich sollte ich viel mehr solche grünen Tage machen. Für mich gab es an diesem Tag zum Frühstück einen grünen Smoothie, Mittags einen leckeren grünen Salat mit Tomaten und Mozzarella und Abends viel Broccoli mit einem leckeren Forellenfilet. Yummi! Aber auch bei den beiden Mädels sah der grüne Tag sehr gut aus:  

Tag 4: Glowmorous

Aufgabe: Mache ein natürliches Peeling aus Meersalz und Kokosöl.

An Tag 4 durfte ich mich richtig verwöhnen. Es war weniger eine Challenge, als ein Goodie zur Mitte der Woche. Dank dem selbst gemachten Peeling aus Meersalz und Kokosöl fühlte sich meine Haut danach so weich wie ein Baby-Popo an. Ein Traum 🙂

Tag 5: Rise + shine

Aufgabe: Iss heute ein proteinreiches Frühstück 

Ich muss gestehen, dass mir nur im Kopf geblieben war, dass ich ein Frühstück zu mir nehmen muss und hatte morgens nicht mehr nachgelesen. Da es mir in letzter Zeit ohnehin schwer genug fällt zu frühstücken, war ich schon froh, dass ich das überhaupt geschafft hatte. Daher… zwar nicht proteinreich, aber immerhin Frühstück!

Tag 6: Sexy back

Aufgabe: Heute gibt es keine Rolltreppen und Aufzüge – Nimm alle Stufen, die du finden kannst!

An diesem Samstag sollten wir allen Aufzügen und Rolltreppen die kalte Schulter zeigen und nur die Treppe nehmen. Für mich an sich keine große Herausforderung, da ich mir dieses Ziel in der Regel immer stelle. Tatsächlich musste ich an diesem Tag aber kaum Treppen laufen. Die größte Herausforderung waren die Treppen in unser Büro im 4. Stock, da ich an diesem Tag mit meinen Kollegen am HSH Nordbank Run teilgenommen habe. Für Interessierte gibt es hier unsere Laufstrecke vom HSH Nordbank Run 2015.

Und es gab eine Feststellung: Es war gar nicht so einfach diese Challenge in einem Foto festzuhalten 🙂 

Tag 7: Tea-Tales

Heute gibt es keinen Kaffee – Steige für einen Tag komplett auf grünen Tee um.

Ich muss gestehen, dass ich am Sonntag weder Kaffee noch Tee getrunken habe. Was daran liegt, dass ich den Großteil meines Kaffees wirklich nur auf der Arbeit konsumiere. In meiner Freizeit trinke ich meist nur aus Geselligkeit Kaffee. Da sich an diesem Tag keine Gelegenheit dazu ergeben hatte, kam ich gar nicht dazu eine Alternativ zu trinken. Wasser war an diesem Tag das Getränk meiner Wahl.

Immerhin haben meine motivierten Teilnehmerinnen das wieder raus gerissen und fleißig Tee getrunken:

3 Comments

  • Sandra

    Mir hat die challenge auch total viel Spaß gemacht! Bin schon ganz gespannt was du schönes zusammen stellen wirst 🙂

  • Missi

    Hihi, sieht total schick aus, alle Fotos so zusammen zu sehen 🙂 Mir hat die Challenge total viel Spaß gemacht, vielen Dank für den Aufruf! <3
    Liebe Grüße,
    Missi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.