Personal

#BloggerfuerFluechtlinge – Jeder kann helfen!

Auch wenn mein Blog sich häufig nur mit den schönen und oberflächlichen Dingen des Lebens beschäftigt: Heute geht es um ein Thema, das uns alle an geht. So oft beklagen wir uns in unserem Alltag über unsere Probleme und Problemchen, mit denen wir uns den ganzen Tag rumschlagen. „Oh nein, ich hab 2kg zugenommen.“ … „Och mist. Eigentlich wollte ich heute Abend ins Kino, aber ich musste Überstunden machen.“ … Dabei vergessen wir häufig, wie gut es uns eigentlich geht. First world problems!

Jetzt ist es an uns den Menschen zu helfen, denen es wirklich schlecht geht. Menschen, denen es in ihrer Heimat so schlecht ging, dass sie ihr ganzes Leben aufgegeben haben, ihre Freunde und Familien zurück gelassen haben und sich auf einen Weg in eine ungewisse Zukunft in ein unbekanntes Land aufgemacht haben. In der Hoffnung auf eine besser Zukunft. Und was erfahren diese Menschen dann, wenn sie in Deutschland ankommen? Hass, Anfeindungen und Pöbelei. Ausländerfeindlichkeit vom Feinsten, die inzwischen sogar in Gewalt umschlägt.

Das Gute daran ist allerdings: Diese Idioten sind in der Minderheit und es ist jetzt an uns das wahre Gesicht von Deutschland zu zeigen.

Refugees Welcome! Auch ich möchte mich daher der Aktion #BloggerFuerFluechtlinge anschließen, welche von Karla Paul, Nico Lumma, Stevan Paul und Paul Huizing ins Leben gerufen wurde. Unter https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/bloggerfuerfluechtlingei ist es ganz einfach seine Spende abzugeben und damit Gruppen und Vereinen dabei zu helfen den Flüchtlingen zu helfen. Ein kleiner Betrag tut euch nicht weh, aber kann so Vielen helfen. Also gebt euch einen Ruck!

Wer sich ehrenamtlich vor Ort engagieren möchte: Auf zeit.de gibt es unter http://www.zeit.de/politik/2015-08/ehrenamtliches-engagement-fluechtlinge einen guten Artikel dazu, wie man sich engagieren kann. Ansonsten: Haltet einfach die Augen offen. In letzter Zeit sprießen die Aktionen zur Unterstützung der Flüchtlinge nur so aus dem Boden und jeder kann seinen Teil dazu beitragen zu helfen.

Du bist auch Blogger und möchtest dich der Aktion #BloggerfuerFluechtlinge anschließen? Alle Informationen findest du in der Facebook-Gruppe „Blogger für Flüchtlinge„. Jede Stimme hilft, um die Aktion noch bekannter zu machen.

Helft mit wie und wo ihr könnt, denn ich möchte nicht in einem Deutschland leben, das seine Augen verschließt. Uns geht es gut. Lasst uns denen helfen, denen es weniger gut geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.